Khubananukh: Im Trio aus Kuckhermann-Metz-Nadishana (08/2018)

Nachdem das letzte Video der Woche (Shellock – Der Schnellspanner für Handpans) eher technischer Natur war, möchte ich für diese Woche wieder den Fokus auf die Musik und die einzigartige Kombination verschiedener Instrumente lenken.

In dem Video dieser Woche vereinen der Handpan Spieler David Kuckhermann und die beiden Musiker Vladiswar Nadishana und Armin Metz ihr Instrumente zu der wirklich besonderen Kombination Khubananukh.

Wer oder was ist Khubananukh?

Das Lied Khubananukh hat David Kuckhermann vor einigen Jahren auf einer kleinen Insel im Süden Thailands nahe der Grenze zu Kambodscha geschrieben. Auf dieser Insel hatten David und zwei seiner Freunde Geschichten über den legendären Schutzgeist der Insel gehört. Zunächst wurde dieser Legende keine besondere Bedeutung zugetan, doch dann hat das Trio diesen Schutzgeist getroffen und er hat ihnen ein Lied beigebracht. So entstand das Lied Khubananukh, welches nach dem Schutzgeist benannt wurde.

Welche Instrumente werden gespielt?

David Kuckhermann spielt auf zwei SpB Handpans in F Integral und Db Dom7 Stimmung. Außerdem hat er an seinem Fuß eine Krix. Das sind zwei Edelstahlschellen, die man am Schuh befestigt.

Vladiswar Nadishana spielt eine Bansuri. Das ist eine indische Querflöte. Außerdem spielt er die Kou Xiang, eine Art Maultrommel.

Armin Metz spielt auf einem Fretless-Bass.

Das Besondere an dem Lied liegt meiner Meinung allerdings auch darin, dass Geräusche mit dem Mund/der Stimme gemacht werden, die perfekt in den Gesamtsound passen.

Weitere Versionen

Von dem Lied gibt es einige verschiedene Versionen, wobei ich die Version im Trio Kuckhermann-Metz-Nadishana am besten finde. Aber ich möchte dir die weiteren Versionen nicht vorenthalten.

Also Solo-Version in  Khatawat mit der Entstehungsgeschichte:

Als Solo-Verison im Studio:

Im Duo mit Vladiswar Nadishana:

Teile diesen Beitrag:
Mit einem Klick auf einen der Teilen-Buttons gelangst du zu dem Anbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.