Manu Delago feat. Pete Josef - A Step

Manu Delago – A Step (12/2019)

Manu Delago fasziniert mit seiner Musik schon viele Jahre Menschen auf der ganzen Welt. Viele haben durch seine Videos auf YouTube die Handpan erst kennengelernt. Mit dem Lied „A Step“ ist ihm ein wunderschönes Meisterwerk gelungen. Im Interview spricht Manu über die Entstehung des Stückes und die Zusammenarbeit mit Pete Josef.

Interview mit Manu Delago

über seine Zusammenarbeit mit Pete Josef für das Lied "A Step"

Hallo Manu, vielen Dank dass du dir Zeit für das Interview nimmst. Ich finde das Lied „A Step“ wirklich wunderbar. Wie ist es denn entstanden und wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Pete Josef?

Ich traf Pete Josef, nachdem er als Vorgruppe für meine Band in Bristol gespielt hatte. Wir mochten die Musik des jeweils anderen, tauschten Kontakte aus und die Idee zu einer Zusammenarbeit war geboren.

Dann schickte ich Pete einige Instrumentalstücke, an denen ich arbeitete, sowie eine Reihe von Texten, darunter die Worte für „A Step“.

Es ist inspiriert von einem kalten Bergbach, und ob man ins Wasser gehen soll oder nicht. Besonders nach einer langen Wanderung hat dieses kalte Wasser unglaubliche Heilkräfte, aber im Grunde genommen bereut man nie kaltes Wasser!

Manu Delago feat. Pete Josef - A Step

Never ending stream which touched a million rocks
in the twists and turns of its course
falling mountain tears with innocent seven degrees
only your skin is between you and the earth, the ground below
in that moment every second lasts forever

A step that you will never regret
a step that takes away your breath
a step that you will never regret
a step and youre awake as it gets

New born, hovering and wishless with a sparkling mind
a post peak cool and a pre joint healing
with only three but three so dear
not five thousand faceless here
the thread to the world outside is severed and you’ll discover again

The step that you would never regret
that step that takes away your breath
that step that you would never regret
that step youre awake as it gets

Der Songtext ist wirklich schön und macht Lust darauf, sich in einem kühlen Bergbach zu erfrischen. Wie ging es dann weiter?

Pete mochte die Worte und wählte einen meiner sehr einfachen Instrumentalstücke zum Singen aus. Es war im Grunde genommen nur ein 3 vs. 2 Rhythmus, gespielt mit 2 Schlägeln in der rechten Hand, und mit den Fingern meiner linken Hand. Alle 3 Handpans, die ich benutze, sind original PanArt Hangs.

Pete nahm eine Demo auf und ich liebte jeden Teil davon. Tatsächlich war das fast die endgültige Version. Obwohl wir beide die Parts in einem Studio neu aufgenommen haben, war der Song ziemlich genau nach der ersten Demo fertig. Co-Produzent Matt Robertson fügte einige warme Synths und einen einfachen Beat hinzu und das war’s.
Der Prozess war unglaublich reibungslos und instinktiv. Die meisten Tracks auf meinem Album „Metromonk“ haben viel länger gebraucht, um fertig zu werden.

"A Step" Originalversion

Da scheint ihr beide und der Rest des Teams ja wirklich super harmoniert zu haben. Neben der original Albumversion des Liedes, gibt es noch schöne Live- und Orchesterversionen. Wie kam es zu diesen Aufnahmen?

Pete Josef und ich spielten eine Duo-Version bei „Sofar Sessions“. Das war so ziemlich das erste Mal, dass wir das Lied live spielten. Am selben Tag haben wir auch eine Radiosession bei Worldwide FM mit einer weiteren Live-Session gemacht.

"A Step" Live-Versionen bei Sofar Sessions

"A Step" Live-Versionen bei Worldwide FM

Nach der Veröffentlichung kam Pete als Special Guest zu meiner Band für zahlreiche Shows. Der Song gefiel uns so gut, dass ich später eine Kammerorchester-Version mit Holzblasinstrumenten und Streichern arrangierte, die wir ebenfalls aufgenommen und veröffentlicht haben.

"A Step" Kammerorchester-Version

Wir sind auch sehr froh, dass der Filmemacher Jeb Hardwick ein schönes animiertes Video für die Originalversion des Songs gedreht hat. Später arbeitete ich mit Jeb Hardwick an meinem bisher abenteuerlichsten Projekt, das den Namen „Parasol Peak“ trägt.

Weitere Artikel zu Manu Delago

Parasol Peak – Musik aus den Bergen (36/2018)

„Der neue Film „Parasol Peak“ ist definitiv das verrückteste Projekt, das ich je gemacht habe und ich bin sehr stolz darauf. Ich kann immer noch nicht glauben, dass wir es wirklich getan haben. Ich nahm 7 Musiker und eine 8-köpfige Film- und Audiocrew mit auf eine sehr anspruchsvolle Wanderung in den Alpen und wir nahmen an unglaublichen Orten Musik auf. Ich hoffe, die Leute nehmen sich 30 Minuten frei, schauen sich den Film an und begleiten mich auf eine akustische Expedition in die Alpen.“

Das hat mir Manu Delago im Interview über sein neustes Filmprojekt „Parasol Peak“ erzählt.

Weiterlesen »

English Version

Manu Delago – A Step (12/2019)

Manu Delago has fascinated people all over the world with his music for many years. Many people only got to know Handpans through his videos on YouTube. The song „A Step“ is a wonderful masterpiece. In an interview with me Manu talks about the creation of the song and the collaboration with Pete Josef.

Interview mit Manu Delago

about his collaboration with Pete Josef for the song "A Step"

Hello Manu, thank you so much for taking the time for this interview. I think the song „A Step“ is really wonderful. How did it come into being and how did it come to work with Pete Josef?

I met Pete Josef after he played as support act for my band in Bristol. We liked each others music, exchanged contacts and the idea for a collaboration was born.

Then I sent Pete some instrumental tracks that I was working on as well as a bunch of lyrics, including the words for ‘A Step’.

It is inspired by a cold mountain stream, and whether one should go into the water or not. Especially after a long hike that cold water has incredible healing powers, but basically one never regrets cold water!

Manu Delago feat. Pete Josef - A Step

Never ending stream which touched a million rocks
in the twists and turns of its course
falling mountain tears with innocent seven degrees
only your skin is between you and the earth, the ground below
in that moment every second lasts forever

A step that you will never regret
a step that takes away your breath
a step that you will never regret
a step and youre awake as it gets

New born, hovering and wishless with a sparkling mind
a post peak cool and a pre joint healing
with only three but three so dear
not five thousand faceless here
the thread to the world outside is severed and you’ll discover again

The step that you would never regret
that step that takes away your breath
that step that you would never regret
that step youre awake as it gets

The lyrics are really beautiful and make you want to refresh yourself in a cool mountain stream. So what happened next?

Pete liked the words and chose one of my very simple instrumental tracks to sing on. It was basically just a 3 vs 2 rhythm, played with 2 mallets in the right hand, and with the fingers of my left hand. All 3 handpans I’m using are original PanArt Hangs.

Pete recorded a demo and I loved every bit of it. In fact that was almost the final version. Even though we both re-recorded the parts in a studio, the song was pretty much written after the first demo. Co-producer Matt Robertson added some warm synths and a simple beat to it and that was it.

The process was incredibly smooth and instinctive. Most tracks on my album ‘Metromonk’ took way longer to finish.

"A Step" original version

You both and the rest of the team seem to have harmonized really well. Besides the original album version of the song, there are also nice live and orchestra versions. How did it come to these recordings?

Pete Josef and I then performed a duo version at ’Sofar Sessions’ which was pretty much the first time we played it live. On the same day we also did a radio session at Worldwide FM with another live session.

"A Step" live at Sofar Sessions

"A Step" live at Worldwide FM

After the release Pete joined my band as special guests for numerous shows. We liked the song so much that I later arranged a chamber orchestra version with woodwinds and strings which we also recorded and released.

"A Step" chamber orchestra version

We are also very happy that film maker Jeb Hardwick made a beautiful animated video for the original version of the song. I later collaborated with Jeb Hardwick on my most adventurous project so far which is called ‘Parasol Peak’.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.