Tom Vaylo – In Winter Awe (02/2019)

Wer ist Tom Vaylo?

Begib dich auf eine farbenfrohe musikalische Reise durch die Welt zum Klang der Handpan (Hang), gemischt mit elektronischer psybientischer Musik und verschiedenen anderen akustischen Instrumenten (Gitarre, Klangschale, World Percussions,….). Für einen Live-Act vergiss deinen Alltag und nimm an der Fahrt teil, um einen frischen, entspannenden und einzigartigen Musikmoment zu erleben.

wti

Tom Vaylo mit der Handpan aus In Winter Awe
Tom Vaylo mit der Handpan aus In Winter Awe
Tom Vaylo Handpan und Gitarre
Tom Vaylo mit Handpan und Gitarre

Tom Vaylo ist seit sehr jungen Jahren Akustikmusiker (Flöte, Saxophon, Gitarre, Handpan, Schlagzeug,…), der sich dann der elektronischen Musik zuwandte. Auf der Suche nach neuen Wegen, seine Liebe zur Musik zu teilen und das Publikum auf eine musikalische Reise mitzunehmen, mischt er nun beides.

Weiter unten findest du noch ein Interview, dass ich mit Tom über ihn und seinen einzigartigen Musikstil geführt habe.

Die Geschichte zu In Winter Awe

Zu dem wunderschönen zu In Winter Awe gibt es eine interessante Geschichte, die mir Tom erzählt. Ich finde sie liest sich am besten, wenn man dabei das Lied auch hört. Daher hier erstmal das Video und danach die Geschichte.

Dieses Stück thematisiert den gewaltigen Zustand der Ehrfurcht, den die Natur dem Menschen vermitteln kann, wenn sie ihre Schönheit, Kraft und Majestät offenbart.

Das Lied In Winter Awe hat eine ziemlich kuriose Geschichte, denn das Stück hieß ursprünglich "In Awe" und der Videoclip wurde im Sommer gedreht. Aber mein Filmproduzent wurde ausgeraubt und verlor alle Aufnahmen, die wir an diesem Tag gedreht haben.

Ich nahm mir etwas Zeit, um Abstand zu nehmen und beschloss dann, die Komposition für den Winter anzupassen, da ich erkannte, dass sie noch besser passen würde.

Tom Vaylo - In Winter Awe
Tom Vaylo bei den Aufnahmen zu In Winter Awe

Der Winter war schon immer eine meiner Lieblingsjahreszeiten und er trägt tatsächlich auf sehr eindrucksvolle Weise die Botschaft, die ich mit diesem Track vermitteln wollte. Der Winter ist die Jahreszeit, in der die Natur uns an ihre Kraft und Majestät erinnert. Der Schnee bedeckt alles was wir sehen, was wir hören, wie wir uns bewegen, wie wir uns kleiden, unsere gesamte Wahrnehmung und unser Verhalten werden beeinflusst.

Dies ist die Jahreszeit, in der die Natur wieder ihren Platz einnimmt und wir uns anpassen müssen und gleichzeitig ist es die Jahreszeit, in der die Natur eine unglaubliche und vorübergehende Schönheit offenbart. Diese Jahreszeit passt perfekt zu dem Zustand der Ehrfurcht, der Ruhe und der Bewunderung, während sie uns drängt, eine kurzlebige majestätische Schönheit zu bewundern.Der andere lustige Teil der Geschichte ist, dass der Großteil des Videos in den französischen Alpen gedreht wurde, aber da wir dort nicht alle Szenen drehen konnten, die wir wollten, mussten wir einige in Paris drehen.

Tom Vaylo bei den Dreharbeiten zu In Winter Awe in Paris
Tom Vaylo in Paris

Wir haben uns sehr bemüht, Naturorte zu finden und im Herzen von Paris etwas zu filmen, das so aussehen sollte, als wäre es so weit wie möglich von der Stadt entfernt! Viele dieser Stellen waren schwer zugänglich und ich musste auf Felsen klettern, Spalten ausweichen und kreative Bewegung machen, um sie zu erreichen. Das wichtigste verwendete Instrument ist die Handpan, und die anderen Sounds sind elektronische Sounds, die ich speziell für den Song im Rahmen meines Projekts "Handpan Electro Chillout" entwickelt habe. ​

Tom Vaylo

Tom Vaylo im Interview über Ihn und seinen Musikstil

Hi Tom, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast und für ein Interview bereit stehst. Bitte stell dich und deine Musik doch mal vor.

Ich bin in Paris geboren und habe damals an einigen Orten gelebt (Südfrankreich und Belgien), bevor ich letztes Jahr endlich nach Paris zurückkehrte.

Ich begann mit 5 Jahren mit der Musik und hatte keinen Musiker oder Musikliebhaber in meiner Familie, also musste ich die Musik selbst entdecken.

Es fing alles an, als mein Lehrer in der Schule (im Alter von 5 Jahren) uns alle zum Flötenspielen bringen wollte. Klingt ein bisschen verrückt, wenn man 25 Kindern beim Flötenspielen zuhören will, oder? Aber es geschah und ich verliebte mich direkt in die Musik. Sogar mit einer kleinen Plastikflöte gefiel es mir so gut, dass ich zu dem Flötenlehrer ging und sie um Privatunterricht bat. Und da fing es an.

Tom Vaylo Handpan Videodreh französischen Alpen
Tom Vaylo bei einem Videodreh in den französischen Alpen

Danach spielte ich 8 Jahre lang Flöte, Saxophon, Gitarre (7 Jahre), Didgeridoo und Handpan (10 Jahre). Ich interessierte mich für viele Instrumente als „Nebeninstrumente“ (Udu, tibetische Schale, Klavier, etc….), aber meine Hauptinstrumente sind sicher Gitarre und Handpan. Ich bin seit 4 Jahren in die elektronische Musik eingestiegen und als ich die Kraft entdeckte, was man damit machen kann, wurde ich noch verrückter darauf.

Ich entschied mich, ein Projekt zu schaffen, das beide Seiten, elektronisch und akustisch, verbindet, um die Kraft der elektronischen Musik und die Atmosphäre der akustischen Musik zu erhalten. Mit dem Besten aus beiden Welten möchte ich den Zuhörer in eine farbenfrohe Musikreise entführen, damit er träumen, denken, tanzen kann, während ich starke Emotionen mit ihm teile. Das Teilen von Emotionen ist für mich das Wichtigste an der Musik, da ich Musik als eine kraftvolle Möglichkeit sehe, mich auszudrücken. Du kannst mit Musik viele Dinge erzählen, die du nicht mit Worten sagen kannst.

Dieses Projekt begann zu einer Zeit, in der ich häufiger Gitarre und ein bisschen Handpan auf Kunstausstellungen spielte. Ich spielte in vielen Bands und hatte damals ein Projekt mit einem anderen Gitarristen. Eines Tages konnte er nicht da sein und da ich Elektronik und Akustik mischen wollte, kam ich allein mit meinem Computer und meiner Handpan zu dem einen Auftritt, nur um es mal auszuprobieren. Es war nichts Besonderes, ich hatte nur 2 Titel, aber ich dachte, ich würde es einfach mal versuchen und Spaß haben.

Zu meiner Überraschung war die öffentliche Resonanz erstaunlich. Viele Leute kamen am Ende zu mir, um mir zu gratulieren und mir zu sagen, wie sehr sie es geliebt haben. Lustig war, dass es (zumindest für mich) musikalisch nicht wirklich gut war. Aber als ich diese Antwort bekam, hat es mich ermutigt und trieb mich an, dieses Soloprojekt zu starten.
Jetzt arbeite ich seit 3 Jahren an diesem Projekt, habe viele Shows gespielt (42 Shows in den letzten 2 Jahren) und viele Gäste auf die Bühne gebracht (Tänzerin, Sängerin, Posaunistin, Jongleurin, Gitarristin). Wenn ich nicht musiziere, bin ich ein Erfinder, Architekt und Forscher. Ich unterrichte auch Handpan.

Zu meiner Überraschung war die öffentliche Resonanz erstaunlich. Viele Leute kamen am Ende zu mir, um mir zu gratulieren und mir zu sagen, wie sehr sie es geliebt haben. Lustig war, dass es (zumindest für mich) musikalisch nicht wirklich gut war. Aber als ich diese Antwort bekam, hat es mich ermutigt und trieb mich an, dieses Soloprojekt zu starten.
Jetzt arbeite ich seit 3 Jahren an diesem Projekt, habe viele Shows gespielt (42 Shows in den letzten 2 Jahren) und viele Gäste auf die Bühne gebracht (Tänzerin, Sängerin, Posaunistin, Jongleurin, Gitarristin). Wenn ich nicht musiziere, bin ich ein Erfinder, Architekt und Forscher. Ich unterrichte auch Handpan.

Tom Vaylo Contact Juggling
Tom Vaylo beim Contact Juggling

Das klingt nach eingen sehr tollen Projekt. Wie hast du denn die Handpan kennengelernt?

Als PANArt sie erschuf, habe ich mir natürlich die Videos angesehen. Ich begann, eine Trommel aus einem Gastank zu bauen, aber ich fand nie die Zeit/Material, um sie fertigzustellen. Also ließ ich es einfach für ein paar Jahre ruhen. Bis ich, als ich zufällig in einem französischen Hafen spazieren ging, das Geräusch einer Handpan hörte. Ich ging in diese Richtung und fand einen Engländer, Füße im Wasser, der ein Hang spielte. Ich fing an, mit ihm zu reden, genoss sein Spiel, und ein paar Minuten später gab er mir das Instrument mit einem Lächeln und sagte: „Hey, willst du spielen?“. Du weißt, was danach kommt. Ich berührte das Instrument, verliebte mich sofort und verbrachte 2 Jahre damit, jeden Abend und jedes Wochenende nach einem eigenen zu suchen. Ich fand schließlich eine Caisa und dann begann die Reise mit der Handpan.

Also spiele ich jetzt seit 10 Jahren, und da ich schon viel über Musik wusste und seitdem ich 5 war Musik mache, arbeite ich aktuell vorrangig daran mein Handpanspiel zu verbessern. Mit der Zeit und (viel) Übung wurde es zu dem, was es heute ist, aber wir hören nie auf zu lernen, und ich übe und verbessere immer noch jeden Tag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.