Handpan
Material:
Eigenschaften von nitriertem Stahl, Edelstahl und Ember Steel

Die verschiedenen Stahlarten von Handpans haben verschiedene Klangeigenschaften.

Wenn du eine Handpan für dich suchst, musst du die Eigenschaften der verschiedenen Handpan-Materialien kennen. In diesem Ratgeber lernst du alles, was du wissen musst.

Handpan-Material

Alles über den Stahl von Handpans

Autor: Milan Serwene | letzte Aktualisierung: 2. Mai 2022

Handpans werden aus verschiedenen Stahlsorten hergestellt, die sich in ihren Eigenschaften unterscheiden und damit den Klang einer Handpan beeinflussen.

Die Stahlarten beeinflussen jedoch auch die Spielweise:

Deshalb ist wichtig, dass du dich über die verschiedenen Materialien informierst, wenn du eine Handpan kaufen möchtest, um das richtige Modell für deine Ansprüche und Zwecke auszuwählen.

In diesem Ratgeber erfährst du alles über die verschiedenen Materialien von Handpans. Wie sind ihre Klang-, Spiel- und Pflegeeigenschaften? Bei welchem Material gibt es ein Rostrisiko? Mach dich bereit für eine ganze Menge Infos – los geht’s!

Artikel teilen:

Du findest folgende Themen in diesem Ratgeber:

Inhalte

Handpan Material:
Die verschiedenen Stahlsorten

In diesem Kapitel schauen wir uns die Stahlsorten nitrierter Stahl, Edelstahl und Ember Steel an. Du erhältst Informationen über die Herstellung und Eigenschaften der verschiedenen Materialien sowie über ihre Vor- und Nachteile.

In den vorgestellten Videos werden Handpans aus den verschiedenen Stahlsorten angespielt, um dir die Eigenschaften zu zeigen. Höre dir ihre unterschiedlichen Klangeigenschaften am besten mit hochwertigen Kopfhörern an.

Nitrierte Handpans

Eigenschaften einer nitrierten Handpan

Klangeigenschaften

Nitrierter Stahl erzeugt höhere Frequenzen im Klang. Das bedeutet, dass er den Ton weit tragen kann.

Beim Spielen auf einer nitrierten Handpan erklingt ein wunderschöner warmer, keramischer Klang (ceramic sound), vor allem in den Obertönen. 

Der keramische Klang wird auch oft als sanftes Timbre bezeichnet. Allerdings klingen die Töne nicht lange nach. Das heißt, eine Handpan aus nitriertem Stahl verfügt über ein geringeres Sustain. Aber da der Nachhall nicht zu lang ist, ergibt sich ein schön differenziertes, klares Klangbild.

In diesem Video stellt dir Zephyr Handpans den Klang einer Handpan aus nitriertem Stahl vor. Vergleiche das Video mit den Videos zu Edelstahl Handpans und Ember Steel Handpans, damit du den keramischen Klang eines nitrierten Modells besser heraushören kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spieleigenschaften

Nitrierte Handpans sind am besten für schnelles perkussives Spielen oder zum Spielen von Melodien mit einem klaren, definierten Klang jeder einzelnen Note geeignet. 

Da die hohen Frequenzen weiter verstärkt werden und ein größeres Volumen haben, kannst du mit einer nitrierten Handpan besonders gut im Freien spielen und sogar Straßenverkehr übertönen. 

Die Stimmung der Handpan kann viele Jahre lang halten, wenn sie richtig gespielt wird.

Pflegeeigenschaften und Rostrisiko

Wenn nitrierte Handpans richtig gepflegt werden, bleiben sie rostbeständig. 

Falls sie aber zerkratzt oder in einer rauen Umgebung wie an Stränden mit salzhaltigem Wasser und Sand verwendet werden, kann mit der Zeit Rost entstehen

Wie du Rost entfernst und deine Handpan pflegst, findest du in unserem Ratgeber zur Handpan-Pflege.

Vor- und Nachteile einer nitrierten Handpan

Vorteile:

  • behandelter Stahl, deshalb rostbeständig, wenn gut gepflegt
  • ideal für perkussives, differenziertes, virtuoses Spiel
  • warmer, aufblühender und voller keramischer Klang
  • sehr gut im Freien spielbar

Nachteile:

  • geringeres Sustain ist für einige Menschen ein Nachteil 
  • nicht für langsames melodisches Spielen geeignet
  • muss häufiger eingeölt werden als ein Edelstahl-Instrument
  • nicht so widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse

Wie wird nitrierter Stahl hergestellt?

Das Nitrieren von Stahl ist eine Form der Oberflächenbehandlung, bei der das Material unter Wärmeeinwirkung einer Stickstoff abgebenden Atmosphäre ausgesetzt wird. 

Dadurch entsteht durch das Eindiffundieren von Stickstoff in die Oberfläche eine harte, verschleißbeständige Randschicht, die auch als Nitrierschicht bezeichnet wird. Sie setzt sich aus Verbindungsschicht und Diffusionsschicht zusammen. 

Dabei gilt für die Diffusionsschicht, dass eine hohe Anzahl nitridbildender Elemente eine hohe Oberflächenhärte ermöglichen. 

Deshalb erreichen legierte Stähle, in denen sich durch die Behandlung mit Wärme deutlich mehr Nitride bilden können, eine höhere Härte als unlegierte Stähle.

Für die Herstellung nitrierter Instrumente wird meistens kaltgewalzter Stahl mit einem niedrigen Kohlenstoffgehalt, normalerweise DC04, verwendet

Stähle können auf unterschiedliche Art nitriert werden. Wenn dich die Technik dahinter interessiert, findest du hier Infos zu verschiedenen Nitrierverfahren

Oder du schaust dir gleich die Eigenschaften nitrierter Handpans an. 

Plasmanitrieren

Das Plasmanitrieren ist ein thermochemisches Niedrigtemperaturverfahren. Es wird in einem Gasgemisch aus Wasserstoff, Stickstoff und einem optionalen kohlenstoffspendenden Gas durchgeführt, während eine Hochspannung zwischen dem zu härtenden Metallteil und der Ofenwand anliegt. 

Dabei wird das Gasgemisch mittels Glimmentladung ionisiert. Das dabei entstehende Plasma legt sich konturengetreu um das Metallteil, sodass die auf die Metalloberfläche auftreffenden positiv geladene Ionen stickstoffreiche Nitride ausbilden können. 

Sobald die Nitride zerfallen, reichern sie die Metalloberfläche mit atomaren Stickstoff an, der abhängig von der Stahlsorte in eine gewisse Tiefe eindiffundiert. Wird das Gasgemisch variiert, so entstehen unterschiedliche Härteprofile und Stahloberflächen.

Gasnitrieren

Das Gasnitrieren läuft in einem Ofen bei Temperaturen zwischen 500 und 520 °C ab. Dabei wird kontinuierlich stickstoffhaltiges Gas zugeführt, das mit der Metalloberfläche des Werkstücks reagiert, sodass Nitridverbindungen entstehen.

Salzbadnitrieren

Beim Salzbadnitrieren werden die Stahlteile für einige Minuten bis Stunden in einem Nitrierbad bei 580 °C behandelt und anschließend in einem Abschreckbad oxidiert. Nach dem Oxidierbad, das dem Metall eine schwarze Farbe verleiht, erfolgt eine Abschreckung mit Wasser.

Edelstahl Handpans

Eigenschaften von Edelstahl-Handpans

Klangeigenschaften

Edelstahl Handpans erzeugen ein sehr langes Sustain und damit einen tiefen und entspannend wirkenden Klang.

In diesem Video von Zephyr Handpans kannst du den Klang einer Handpan aus Edelstahl wahrnehmen. Hier wird die gleiche Stimmung wie auf dem nitrierten Modell aus dem vorherigen Video gespielt. 

Somit kannst du die Unterschiede gut erkennen. Du wirst bemerken, dass jeder Ton länger nachklingt, nachdem er angespielt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spieleigenschaften

Handpans aus Edelstahl sind aufgrund ihres langen Sustains hervorragend geeignet für meditatives Spielen, zum Beispiel für Klangbäder oder Yoga

Die verstärkten Frequenzen der Edelstahl Handpans sind nicht so hoch wie die einer nitrierten Handpan. 

Daher ist es sehr angenehm eine Edelstahl Handpan in geschlossenen Räumen zu spielen. 

Sie ist dafür weniger für Straßenmusik geeignet.

Pflegeeigenschaften und Rostrisiko

Die Oberfläche von Edelstahl Handpans glänzt metallisch. Instrumente aus rostfreiem Stahl rosten eigentlich nicht, selbst wenn sie zerkratzt werden. 

Handpans aus Edelstahl können deshalb auch am Strand oder im Regen gespielt werden. Da Edelstahl aber hitzeempfindlicher ist, solltest du eine Edelstahl Handpan nicht in der Sonne spielen.

Auch wenn Edelstahl widerstandsfähiger gegen Rost ist, solltest du deine Edelstahl Handpan gut pflegen. Du brauchst sie aber nicht so häufig einzuölen wie eine nitrierte Handpan.

Wichtig ist, dass du deine Edelstahl Handpan nach jedem Spielen mit einem trockenen Tuch abwischst. So entfernst du Feuchtigkeit und eventuelle Salze.

Vor- und Nachteile von Edelstahl Handpans

Vorteile:

  • sehr rostbeständig, leicht zu pflegen
  • langes Sustain
  • ideal für therapeutisches, meditatives, langsames Spielen
  • für Anfänger und Profis geeignet

Nachteile:

  • nicht für schnelles, perkussives Spielen geeignet
  • nicht zum Spielen in der Sonne
  • geringeres Klangvolumen
  • nicht für Straßenmusik

Wie wird Edelstahl hergestellt?

Edelstahl besteht aus einer Stahllegierung. Bei seiner Herstellung werden mehrere Metallsorten unter Hitzeeinwirkung verflüssigt und mithilfe unterschiedlicher Walz- und Presstechniken zu Bauteilen geformt. 

Legierungspartner sind zum Beispiel Molybdän, Vanadium, Kobalt, Titan, Wolfram, Niob, Aluminium, Nickel und Chrom. Die zugegebenen Metalle sollen verhindern, dass das Eisen oxidieren kann

Der Anteil der einzelnen Metalle bestimmt die Eigenschaften des Edelstahls hinsichtlich seiner Belastbarkeit und seines Korrosionsverhaltens. Aufgrund des geringeren Rostrisikos wird Edelstahl auch rostfreier Stahl oder im Englischen Stainless Steel genannt.

Der Schmelzpunkt des Edelstahls hängt von der Art und Menge der zugefügten Legierungspartner ab. Gängige Verarbeitungstemperaturen liegen zwischen 1250 und 1600 °C. Die beiden wichtigsten beteiligten Metalle mit den höchsten Anteilen im Edelstahl sind Chrom und Nickel.

Auf dem Weg der Abkühlung werden je nach Edelstahlsorte Zwischenarbeitsschritte ausgeführt, zum Beispiel Färben oder Bürsten. Zum Schluss wird die Oberfläche des Edelstahls häufig mit Öl versiegelt.

Es gibt Hunderte von Edelstahllegierungen. Sehr beliebt für Handpans sind rostfreie Stähle mit einem Chromanteil zwischen 12 und 18 %. Chrom dient der Korrosions- und Rostbeständigkeit. Das Chromoxid bildet eine Art Barriere, die vor Sauerstoff und Feuchtigkeit schützt. Diese Legierung ist daher für Luft und Wasser undurchlässig.

Der in den letzten Jahren am häufigsten verwendete Edelstahl für Handpans ist der AISI 430. Er ist ein klassischer Edelstahl mit 16 % Chrom und für seine Langlebigkeit bekannt.

Ember Steel Handpans

Eigenschaften von Handpans aus Ember Steel

Klangeigenschaften

Eine Ember Steel Handpan hat ein ähnliches Sustain, wie Edelstahl Handpans aus AISI 430. Es ist jedoch etwas kontrollierter und wird von vielen Spieler*innen oft als rund und weniger wild bezeichnet. 

Die Klänge werden als wärmer wahrgenommen als bei Edelstahl Handpans.

Hier wieder ein Video von Zephyr Handpans mit der gleichen Stimmung. Diesmal auf einem Instrument aus Ember Steel. Erkennst du den Unterschied?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spieleigenschaften

Durch das längere, aber kontrolliertere Sustain lassen sich Ember Steel Handpans mit Leichtigkeit sowohl schnell als auch langsam spielen.

Deshalb werden die Instrumente von Anfänger*innenn und erfahrenen Spieler*innenn gleichermaßen geschätzt.  Das liegt vor allem an dem sensiblen und sehr reaktionsschnellen Anschlag. Mit weniger Geschick und Technik scheint es daher einfacher zu sein, die Ember Steel Handpans zu spielen.

Darüber hinaus verstimmen Ember Steel Handpans nicht so leicht wie Edelstahl Handpans.

Pflegeeigenschaften und Rostrisiko

Ember Steel Handpans zeigen einen erhöhten Rostschutz. Dabei bleiben ihre wunderschönen Farben bestehen. Du musst Ember Steel Handpans weniger oder so gut wie gar nicht pflegen.

Vor- und Nachteile von Ember Steel Handpans

Vorteile:

  • hohe Stabilität (behält seine Stimmung)
  • wärmere Töne als mit anderen Handpans
  • leichte Pflege, widerstandsfähig gegenüber allen Umwelteinflüssen
  • für schnelles und langsames Spielen geeignet, wenn Instrument richtig gespielt wird

Nachteile:

  • teilweise teurer in der Anschaffung
  • Nicht alle Hersteller*innen bauen Ember Steel Handpans
  • längere Wartezeiten auf ein Instrument

Wie wird Ember Steel hergestellt?

Ember Steel ist Edelstahl in einer besonderen Form. Die Stahllegierung unterscheidet sich in seiner chemischen Zusammensetzung und seinen mechanischen Eigenschaften von anderen rostfreien Stahlarten. 

Außerdem wird der Stahl bei einer bestimmten Temperatur geglüht. Durch seine Zusammensetzung und spezielle Verarbeitung entstehen besondere Klangeigenschaften und eine Patina, die die Oberfläche weniger anfällig für Zerkratzen und Rost macht. 

Verschiedene Temperaturen ergeben verschiedene Farben. So gibt es zum Beispiel dunkelviolette, glutrote, goldfarbene und blaue Ember Steel Handpans.

David Charrier, Gründer von Master The Handpan, geht auf in einem Blogbeitrag (in englischer Sprache) der Frage nach, ob Edelstahl Handpans nur eine Modeerscheinung sind. 

Er kommt zum Schluss, dass sie zwar eine Modeerscheinung sind, aber aufgrund ihrer guten Eigenschaften ihren berechtigten Platz haben.

Was ist das beste Handpan Material?

Hier stellen wir dir noch einmal die verschiedenen Handpans gegenüber, damit du sie gut vergleichen kannst.

Nitrierte Handpans vs. Edelstahl Handpans

Handpans aus nitriertem Stahl haben einen warmen Klang, einen keramikähnlichen Ton und ein geringeres Sustain als rostfreier Stahl. Dadurch, dass das Sustain nicht zu lang ist, ergibt sich ein differenziertes, klares Klangbild

Edelstahl Handpans haben ein helleres Timbre und ein längeres Sustain als Modelle aus nitriertem Stahl, dafür aber ein geringeres Volumen

Aufgrund des geringen Klangvolumens lassen sie sich nicht so gut im Freien spielen wie nitrierte Handpans. Letztere können sogar Straßenlärm übertönen. Dafür sollten nitrierte Handpans nicht am Strand gespielt werden.

Beide Handpans bestehen aus völlig unterschiedlichen Materialien. Hinsichtlich Rostschutz ist Edelstahl dem nitrierten Stahl weit überlegen und muss nicht so oft gepflegt werden. 

Während Handpans aus nitriertem Stahl für ein schnelles, perkussives Spiel geeignet sind, lässt sich mit Handpans aus Edelstahl langsam und meditativ spielen.

Auf der Webseite von Yishama findest du einen detaillierten Vergleich (in englischer Sprache) der beiden Handpan Materialien.

Edelstahl Handpans vs. Ember Steel

Ember Steel ist eine bestimmte Edelstahlart. Handpans aus Ember Steel erzeugen jedoch einen etwas wärmeren Klang als Edelstahl Handpans. Sowohl Edelstahl als auch Ember Steel sind widerstandsfähig gegen Rost, wobei Ember Steel weniger anfällig für Kratzer ist als Edelstahl. 

Während Edelstahl Handpans ideal für melodisches, meditatives und langsames Spielen geeignet sind, lassen sich Ember Steel Handpans gleichermaßen schnell perkussiv und meditativ langsam spielen. Vorausgesetzt, der*die Spieler*in versteht die Kunst des Handpanspielens. 

Ember Steel ist außerdem widerstandsfähig gegenüber allen Umwelteinflüssen. Edelstahl Handpans sollten nicht in der Sonne gespielt werden.

Ember Steel vs. nitrierte Handpans

Handpans aus nitriertem Stahl und Ember Steel Handpans haben sehr unterschiedliche Klang-, Spiel- und Pflegeeigenschaften. Nitrierte Handpans sind ideal für perkussives, differenziertes und virtuoses Spielen geeignet und erzeugen einen vollen keramischen, warmen Klang. Jedoch besitzen sie ein geringes Sustain

Sie sind sehr gut im Freien spielbar, da sie sogar Straßenlärm übertönen können. Der Klang von Ember Steel ist allerdings noch wärmer. Sein Sustain ist ähnlich lang wie bei Edelstahl Handpans. Es ist jedoch kontrollierbarer, sodass bei richtiger Spielweise je nachdem ein langsames oder ein schnelles Spielen möglich ist. Ember Steel Handpans werden von Profis und Anfänger*innen gleichermaßen gerne verwendet.

Ember Steel ist sehr pflegeleicht und muss kaum gepflegt werden, während nitrierte Handpans regelmäßig eingeölt werden müssen. Auch wenn sie nitriert sind und damit eigentlich korrosionsbeständig, sollten sie nicht am Strand gespielt oder Salzwasser ausgesetzt werden. 

Ember Steel ist außerdem ein sehr stabiles Material, wenn das Instrument gut gebaut und gestimmt ist. Das heißt, dass die Töne nicht so leicht verstimmt werden können.

Zusammenfassung

Ob nitrierte Handpans, Edelstahl Handpans oder Ember Steel Handpans, alle Handpans haben ihre Vorzüge und ihre speziellen Klang-, Spiel- und Pflegeeigenschaften

Die Wahl des Materials hängt von deinen Vorlieben ab.

Wenn du eine Handpan auswählst, solltest du also sicher sein, für welchen Zweck du sie verwenden möchtest. 

Willst du zum Beispiel im Freien oder nur schnell und perkussiv spielen, ist eine nitrierte Handpan von Vorteil, da sie weit zu hören ist. 

Möchtest du aber nur in geschlossenen Räumen oder nur langsam meditativ spielen, dann ist eine Edelstahl Handpan für dich besser geeignet. 

Willst du sowohl meditativ langsam als auch schnell perkussiv spielen, dann ist eine Ember Steel Handpan empfehlenswert.

Häufige Fragen zum Handpan Material

Handpans werden entweder aus Edelstahl, Ember Steel oder nitriertem Stahl gebaut. Die unterschiedlichen Eigenschaften der Materialien beeinflussen den Klang, das Spielen und den Pflegeaufwand einer Handpan.

Die Unterschiede der Handpan Materialien liegen in ihren Klang-, Spiel- und Pflegeeigenschaften.

Hier ein mal die wichtigsten Unterschiede im Überblick:

Nitrierter Stahl: perkussives, schnelles Spielen; wenig Sustain; warmer, voluminöser und keramischer Klang; regelmäßige Pflege notwendig

Edelstahl: langsames, meditatives Spielen; langes Sustain; entspannend wirkender, heller Klang; pflegeleicht

Ember Steel: langsames und schnelles Spielen möglich bei exakter Spielweise; ähnlich langes Sustain wie Edelstahl; wärmerer Klang als andere Materialien; Pflege selten notwendig

Autoreninformation
Milan Serwene
Milan Serwene

Milan hat 2017 das Handpan-Portal gegründet. Mit seinen umfangreichen Ratgebern hilft er allen Interessierten, sich in der Handpan-Welt zurechtzufinden. Er unterstützt mit informativen Blogbeiträgen und Interviews Handpan-Spieler*innen und -Hersteller*innen. Mittlerweile ist das Handpan-Portal als Teil eines großen Netzwerks die größte Internetseite in der Szene.

Interessiert an der Welt der Handpans?
Trage dich in unseren Handpan-Newsletter ein, um über neue Inhalte informiert zu werden.
Scroll to Top