Steel Tongue Drum

Zungentrommeln (engl. Tongue Drums) sind seit einigen Jahren ein beliebtes Perkussionsinstrument. Sie werden oft in einem Satz mit Handpans genannt.

Ihr entspannender Klang und die intuitive Spielweise machen die Zungentrommel zu einem tollen Musikinstrument für Anfänger*innen.

Wenn du dich für Tongue Drums interessierst, dann bist du hier genau richtig.  

Du lernst du in diesem Artikel:

  • Was ist eine Tongue Drum?
  • Die Unterschiede zwischen Steel Tongue Drums & Handpans
  • Die Vorteile der Stahlzungentrommeln
  • Wie findest du die richtige Trommel für dich?

Was ist eine Zungentrommel?

Eine Stahlzungentrommel, auch Steel Tongue Drum, Tank Drum oder Hank Drum genannt, ist ein sehr anfängerfreundliches Perkussionsinstrument. Es besteht aus einem metallischen Hohlkörper. Auf der Oberseite dieses Klangkörpers sind im Kreis 7 – 10 Zungen (engl. Tongue) eingeschnitten. Daher hat das Instrument auch seinen Namen.

Die Tongues sind so eingeschnitten, dass sie nur noch an einem Ende mit dem Klangkörper verbunden sind. Die Form und Größe dieser Zungen bestimmen ihre Tonhöhe.

Das Anschlagen der Stahlzungen mit Fingern oder Schlägeln bringt sie zum Schwingen. Durch diese Schwingung entsteht der meditative Klang.

Auf der Unterseite haben die meisten Tongue Drums eine Loch als Resonanzöffnung.

Die Tongue Drums sind (wie die Handpans auch) aus der Instrumentenklasse der Idiophone (Selbstklinger). Idiophone sind Musikinstrumente, bei denen der Klang durch die Schwingung/Vibration des Instrumentenkörpers selbst erzeugt wird. Bei anderen Instrumentenklassen wird der Klang durch eine Membran, eine Saite oder durch das Hineinblasen erzeugt.

Ist Tongue Drum spielen schwer?

Nein! Zungentrommel spielen lernen ist nicht schwer. Genau so, wie die Handpans, können Menschen jeden Alters diese Instrumente spielen. Du brauchst auch keine (musikalische) Vorerfahrung. Und Noten lesen musst du auch nicht können.

Schon nach kurzer Zeit wirst du Melodien und Rhythmen auf Tongue Drums und Handpans spielen können.

In diesem Video kannst du einen Blick in einen online Unterricht für die Steel Tongue Drum werfen. Du wirst sehen, wie schnell du Tongue Drum lernen kannst.

Warum ist Tongue Drum spielen so leicht?

Die Töne auf einer Tongue Drum entstammen alle einer Tonleiter. Aber nicht alle Töne einer Tonleiter sind auf dem Instrument. Es werden nur bestimmte Noten ausgewählt, die gut zu einander passen.

Diese Noten werden dann in die Drum geschnitten. Somit passen alle Töne schön zueinander und du kannst sie einzeln oder zusammen und egal in welcher Reihenfolge spielen. Es klingt eigentlich immer perfekt!

Wie spielt man eine Stahlzungentrommel?

Die Zungentrommeln spielst du mit deinen Fingern und Händen oder mit Schlägeln.

Tongue Drum spielen mit Händen und Fingern

Wenn du mit deinen Fingern und Händen spielst, hast du viele Möglichkeiten auf dem Instrument Klänge zu erzeugen.

Mit den Fingern schlägst du die Zungen schnell und kurz an. So als würdest du testen, ob das Instrument heiß wie ein Herdplatte ist. Dadurch erklingt der typisch meditative Klang.

Durch das (leichte) Anschlagen der Trommel mit der Faust wird zum Beispiel ein Basston erzeugt. Und durch das Klopfen mit den Fingerknochen kann ein perkussiver Klang gespielt werden. Die Möglichkeiten sind fast unendlich.

Zugentrommel spielen mit Schlägeln

Wenn du mit Schlägeln spielst, sind die Möglichkeiten etwas eingeschränkter. Allerdings ist es mit Schlängeln für einige leichter, einen schönen Ton zu erzeugen. Die oft gummierten oder gepolsterten Schlägel springen nach dem Anschlagen schnell wieder vom Instrument weg. Das macht den Klang klar und laut.

Die Position beim Spielen

Die meisten spielen die Tongue Drum sitzend. Dabei liegt die Trommel entweder im Schoß oder auf dem Boden. Wenn sie auf dem Boden liegt, pass auf, dass sie nicht zerkratzt.

Wenn du möchtest, kannst du natürlich auch einen Ständer benutzen. So kannst du zum Beispiel auch im Stehen spielen.

Wie klingt eine Zungentrommel?

Der Klang einer Zungentrommel gleicht dem Klang der Handpans oder auch Xylophone. Er ist sehr warm und klingt lange nach.

Daher eignen sich die Tongue Drums optimal für:

  • Meditation & Entspannung
  • Klangtherapie
  • Yoga

Wie viele Töne hat eine Stahlzungentrommel?

Die meisten Stahlzungentrommeln haben 7 – 10 Tonfelder. Natürlich gib es einigen Ausnahmen, in denen die Tongue Drum weniger oder sogar mehr Töne haben.

Die Töne einer Tongue Drum kommen, wie bei der Handpan auch, aus einer Tonleiter. Das führt dazu, dass alle Töne auf der Drum gut zusammenpassen und du kaum falsch spielen kannst.

Woher kommen die Tongue Drums?

Im Februar 2007 schuf Dennis Havlena die erste Stahlzungentrommel mit kreisförmiger Anordnung der Zungen aus einem leeren 20-Pfund-Propan-Tank. Inspiriert wurde er von der Whale Drum von Jim Doble, dem Tambiro von Felle Vega und der Tonanordnung der Handpans. Der Name „Hank Drum“ stammt aus einer Kombination von „Hang®“ und „Tank“.

Wie teuer ist eine Tongue Drum?

Die Preise für Tongue Drums beginnen bei ca. 100€. Das sind dann aber auch die kleinsten und günstigsten Modelle.

Etwas qualitativere und größere Zungentrommeln kosten ca. 200 – 500€. Die berühmteste Steel Tongue Drum RAV Vast kostet über 900€.

Unterschiede zwischen Steel Tongue Drums und Handpans

Die beiden Musikinstrumente haben viele gemeinsam aber auch wichtige Unterschiede.

Unterschiede

  • Herstellung
  • Robustheit / Belastbarkeit
  • Klangverhalten
  • Größe & Gewicht
  • Preis

Gemeinsamkeiten

  • leicht zu lernen
  • intuitive Spielweise

Stahlzungentrommel vs. Handpan

Unterschiede in der Herstellung

Bei den Tongue Drums werden die Zungen in einen Klangkörper aus Stahl geschnitten. Die Form und Größe der Zungen bestimmt dabei den Ton.

Bei den Handpans werden die Tonfelder mit Hammerschlägen geformt. Die Tonhöhe ist von der Form und Größe des Tonfelds abhängig.

Das besondere an den Handpans ist, dass ein Tonfeld nicht nur einen, sondern mehrere Töne enthält. Neben dem Grundton sind noch Obertöne eingestimmt.

Unterschiede in der Robustheit

Die Tongue Drums sind im Vergleich zu den Handpans robuster. Das zeigt sich am besten daran, dass die Zungentrommel bei gutem Umgang nicht nachgestimmt werden müssen.

Die Steel Tongue Drums sind so robust, dass man sie sogar mit Schlägeln spielen kann. Das wird bei Handpans definitiv nicht empfohlen.

Bei Handpans kann es trotz vorsichtigem Umgang dazu kommen, dass sie verstimmen. Das ist aber auch kein großes Problem, da alle guten Hersteller*innen für ihre Handpans einen Nachstimm-Service anbieten.

Ein weiterer Punkt, in dem Stahlzungentrommeln unempfindlicher sind als die Handpan sind „extreme“ Temperaturen. Die Auswirkungen von Hitze und Kälte auf eine Handpan sind größer als auf eine Zungentrommel.

So besteht bei Zungentrommeln nicht die Gefahr, dass sie sich verstimmen, wenn sie sich durch direkte Sonneneinstrahlung erhitzt und dann gespielt werden.

Unterschiede im Klang

Die Zungentrommeln klingen wesentlich länger nach. Das Nachklingverhalten heißt auch Sustain. Eine Steel Tongue Drum hat also mehr Sustain als eine Handpan.

Das längere Sustain einer Tongue Drum eignet sich besonders bei einer langsamen Spielweise. Bei einer schnelleren, perkussiveren Spielweise führt es dazu, dass sich die Töne zu sehr vermischen.

Formunterschiede

Die Zungentrommeln gibt es in vielen verschiedenen Größen und Formen. Einige sind mit einem geringen Durchmesser von 20cm und einer Höhe von 15cm schon fast kugelförmig. Andere sind bei einem Durchmesser von 50cm und einer Höhe von 17cm eher linsenförmig.

Die kleinere Modelle sind mit einem Gewicht von 1,5 – 2kg auch wesentlich leichter als die größeren Modelle, die bis zu 5kg wiegen.

Handpans wiegen mit ca. 3-4kg etwas weniger als gleich große Tongue Drums.

Preis-Unterschied

Eine günstige Tongue Drum kannst du schon ab ca. 100€ kaufen. Die Top-Modelle kosten immer noch unter 1.000€.

Wenn du eine qualitative Handpan kaufen möchtest, musst du schon mehr ausgeben. Handpans kosten so zwischen 1.500 und 2.500€.

Handpan vs. RAV Vast Drum

Die RAV Drums werden als die bekannteste Zungentrommel oft als Alternative zur Handpan genannt. Der Multi-Instrumentalist, Handpan- und RAV-Enthusiast Matt Bazgier vom Didge Project hat eine Handpan und eine RAV Drum der gleichen Tonleiter direkt miteinander verglichen.

In diesem Video werden die Unterschiede zwischen den beiden Instrumenten anschaulich dargestellt und erklärt.

Vorteile der Tongue Drums

Nachdem du nun die Unterschiede zwischen den beiden Instrumenten kennst, fassen wir die Vorteile von Tongue Drums gegenüber den Handpans zusammen:

Vorteile der Steel Tongue Drums:

  1. Steel Tongue Drums eignen sich super für Anfänger*innen ohne jegliche Vorkenntnisse.
    (Das machen die Handpans aber auch.)
  2. Steel Tongue Drums sind günstiger als Handpans.
  3. Mit Tongue Drums musst du nicht so vorsichtig sein. Sie sind robuster.
  4. Du kannst sogar mit Schlägeln spielen und die Drum verstimmt trotzdem nicht.
    (Vorausgesetzt du übertreibst es nicht.)
  5. Du musst nicht auf das Wetter achten. Tongue Drums sind kaum empfindlich für Temperaturunterschiede.
  6. Stahlzungentrommeln gibt es in allen möglichen Größen und Formen. Du hast also eine größere Chance genau das zu finden, was du suchst.
  7. Da die Instrumente robuster und teilweise auch kleiner als Handpans sind, kannst du mit einer Tongue Drum besser reisen.

Nachteile der Stahlzungentrommeln:

  1. Die Tonfelder auf den Zungentrommeln sind kleiner, als die der Handpans. Das kann es schwerer machen sie optimal anzuschlagen.
  2. Der Klang wird von vielen nicht als so magisch, mystisch und einzigartig empfunden, wie bei den Handpans. Die Handans sind einfach die Sound-Weltspitze.
  3. Die großen Tongue Drums sind mit ihren 5kg um einiges schwerer, als die durchschnittliche Handpan mit ca. 3,5kg.
  4. Die Stahlzungentrommeln sind jünger als die Handpans. Daher gibt es noch nicht so viele Hersteller, verschiedene Materialien oder Skalen.

Letztendlich sind die Vor- und Nachteile der Steel Tongue Drums zur Handpan natürlich sehr subjektiv. Die Aufzählung oben gibt dir aber schon mal Anhaltspunkte, die du in deine Entscheidung mit einfließen lassen kannst.

Wie wähle ich eine Steel Tongue Drum aus?

Um die richtige Steel Tongue Drum für dich zu finden, musst du ein paar Punkte beachten.

Die Skala der Tongue Drum

Das wichtigste ist die Skala. Sie bestimmt die Klangwelt des Instruments.

Es gibt verschiedene Skalen, die wiederum verschiedene Töne enthalten können. Es ist wichtig, dass du dir verschiedene Modelle anhörst. So lernst du, welche Skalen dir gefallen.

Moll-Skalen empfinden viele als mystisch, nachdenklich und auch teils melancholisch.

Dur-Skalen werden von den meisten Menschen als aufmunternd und fröhlich wahrgenommen.

Exotische-Skalen erinnern oft an den mittleren oder fernen Osten.

Unser große Ratgeber zur Handpan-Skala hilft dir auch bei der Auswahl der Tongue Drum Skala.

Steel Tongue Drums mit mehrere Skalen

Einige Hersteller*innen bieten sogar Tongue Drums an, die du auf verschiedene Skalen stimmen kannst. Dann musst du dich nicht für eine Skala entscheiden.

Zusammenfassung

Die Stahlzungentrommeln sind in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Und das auch zu Recht. Du kannst auf ihnen auch als Anfänger*in ohne musikalische Vorkenntnisse schnell & einfach tolle Rhythmen und Melodien spielen. Die intuitive Spielweise macht es Laien sowie Profis einfach, schöne Musik auf den Tongue Drums zu machen.

Die mit den Handpans vergleichbare Klangwelt der Zungentrommeln berührt viele Menschen. Sie ist optimal für Meditation, Entspannung oder Yoga geeignet.

Der Ratgeber hat dir nun schon viele Infos über die Steel Tongue Drums gegeben. Solltest du noch weitere Fragen haben, schreib sie gerne in die Kommentare.

FAQ zum Steel Tongue Drums

Was ist eine Tongue Drum?

Eine Stahlzungentrommel, auch Steel Tongue Drum, Tank Drum oder Hank Drum genannt, ist ein sehr anfängerfreundliches Perkussionsinstrument. Es besteht aus einem metallischen Hohlkörper. Auf der Oberseite dieses Klangkörpers sind im Kreis 7 – 10 Zungen (engl. Tongue) eingeschnitten.

Erfahre in unserem Ratgeber alle Infos zu Steel Tongue Drums.

Ist Tongue Drum spielen schwer?

Nein! Steel Tongue Drum lernen ist nicht schwer. Genau so, wie die Handpans, können Menschen jeden Alters diese Instrumente spielen. Du brauchst auch keine (musikalische) Vorerfahrung. Und Noten lesen musst du auch nicht können.

Schon nach kurzer Zeit wirst du Melodien und Rhythmen auf Tongue Drums und Handpans spielen können.

Wie teuer ist eine Steel Tongue Drum?

Der Preis von Tongue Drums variiert stark. Günstige, kleine Modelle findest du schon ab ca. 100€. Für größere, qualitativere Zungentrommeln kannst du schon bis zu 1000€ ausgeben.

Autoren- & Quelleninformationen

Datum:
10. Februar 2021

Autor:

Milan Serwene

Milan hat 2017 das Handpan-Portal gegründet. Mit seinen umfangreichen Ratgebern hilft er allen Interessierten sich in der Handpan-Welt zurechtzufinden. Er unterstützt mit informativen Blogbeiträgen und Interviews Handpan-Spieler*innen und -Hersteller*innen. Mittlerweile ist das Handpan-Portal als Teil eines großen Netzwerks die größte Internetseite in der Szene.

Quellen:

  • Shanti Bowl: Tongue Drums: Complete Guide, unter: www.schantibowl.com
  • Wikipedia: Steel Tongue Drum unter, www.wikipedia.de
  • Bonedo: RAV Vast Steel Tongue Drums Test, unter: www.bonedo.de
  • RAV Vast – Steel Tongue Drum: The RAV Vast and Handpan, Compared, unter: www. medium.com
  • Coolpercussion: Steel Tongue Drum vs Handpan – A Comparison, unter: www.coolpercussion.com

Scroll to Top