Was ist eine Klangmassage?

Klangmassage mit Klangschalen

Klangmassagen - Wirkung, Methoden, Instrumente

Autor: Milan Serwene | letzte Aktualisierung: 9. August 2022

In der heutigen Welt ist es oft sehr hektisch, sodass Achtsamkeit und Ruhe im Alltag meist zu kurz kommen. Die Folge können Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen, Stress und auch Krankheiten sein.

Da Klangmassagen unsere Sinne beruhigen, können sie uns dabei helfen, unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele zu entspannen. Dabei sind die Klänge der Schalen nicht nur hörbar, sondern auch spürbar.

Dadurch können Verspannungen und innere Blockaden gelöst werden. Zusätzlich kann eine Klangmassage den Geist entlasten und innere Unruhe vorbeugen.

In unserem Ratgeber erfährst du alles über die Methoden, Wirkung und die passenden Instrumente für eine Klangmassage.

Artikel teilen:

Folgende Themen erwarten dich:

Inhalte

Was ist eine Klangmassage?

Die Klangmassage ist eine Massage, bei der Fühlen und Hören gleichermaßen angesprochen werden. Sie ist eine Form der Klangtherapie.

Von der schwingenden und klingenden Klangschale gehen feine Vibrationen aus, die sich nach und nach im Körper ausbreiten.

Dabei setzt sehr schnell eine wohltuende Entspannung ein, die ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit vermittelt.

Das sind optimale Voraussetzungen für:

  • die Förderung der Gesundheit
  • das Lernen
  • die Regeneration des Körpers
  • und Problemlösungen.

Durch die Klangmassage entsteht eine wohltuende Atmosphäre, in der der Kontakt mit der eigenen Weisheit und den eigenen Bedürfnissen wieder möglich wird.

Die Klangmassage kann mit ihrer harmonisierenden, entspannenden und vitalisierenden Wirkung einen wertvollen Beitrag zur Gesunderhaltung beitragen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geschichte der Klangmassage

Bereits seit über 5000 Jahren ist in der Heilkunst Indiens die Wirkung von Klängen bekannt. Das heißt, die Massage mit Klangschalen ist keine Erfindung der modernen Welt. 

Häufig beziehen sich überlieferte Traditionen auf die östlichen Vorstellungen, dass der Mensch aus Klang entstanden ist.

Das erklärt die intensive Wirkungsweise von Klängen auf den Menschen. So ist es auch vorstellbar, dass sich durch die richtigen Schwingungen Blockaden lösen und die Selbstheilungskräfte aktivieren lassen.

Peter Hess, ein deutscher Diplom-Ingenieur, sammelte seine ersten Erfahrungen mit traditionellen Klangtherapien in Nepal in den 1980er-Jahren. 

Er war sofort von der Wirkung der Therapien überzeugt und gründete das Peter-Hess-Institut (PHI), nachdem er nach Deutschland zurückgekehrt war.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Methoden gibt es für eine Klangmassage?

Klangmassagen sind sehr individuell, da es immer auf den Menschen ankommt, der sie erhält.

Die bekannteste Klangmassage ist die mit Klangschalen als Teil der Klangschalentherapie.

Durch die Klangschalen werden Schwingungen erzeugt, die die Körperzellen anregen und sich dadurch im Körper ausbreiten.

Die Schwingungen können sich besonders gut im Wasser ausbreiten. Da der Mensch bis zu 80 % aus Wasser besteht, ergibt sich daraus eine hohe Wirkungsbreite.

Der Hauptunterschied bei den verschiedenen Methoden für Klangmassagen mit Klangschalen besteht in:

  • der Anordnung der Klangschalen
  • der Art der Erzeugung des Tones
  • der Art der verwendeten Klangschalen
Raum für Klangreisen und Klangbäder mit vielen verschiedenen Instrumenten und Platz zum Liegen
Raum für Klangmassagen und Klangbäder

Klangschalenmassage

Die Klangschalenmassage ist eine Massagetechnik, bei der harmonische, beruhigende Klänge die Zellen im Körper schwingen lassen und somit den Energiefluss stimulieren.

Dadurch kommen Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht. 

Sie hat eine besonders meditative Wirkung und eignet sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.

Welche Klangschalen eignen sich für die Massage?

Es gibt viele verschiedene Klangschalen in sehr unterschiedlichen Ausmaßen. Sie können wenige Zentimeter groß sein, aber auch mehr als einen halben Meter Durchmesser besitzen.

Es kommt immer darauf an, ob sie auf dem oder neben dem Körper positioniert werden und für welche Situation sie zum Einsatz kommen.

Je nach Form, Größe und Material ergeben sich unterschiedliche Frequenzen. Damit sprechen sie unterschiedliche Bereiche des Körpers, der Seele und des Geistes des Menschen an.

Bei der Klangschalenmassage ist es am wichtigsten, dass die verwendeten Frequenzen miteinander harmonieren.

Zum Beispiel finden folgende Klangschalen Anwendung:

  • Solarplexusschale
  • Herzschale
  • Gelenk- und Universalschale
  • Beckenschale
  • Kopfschale
  • Kehlkopfschale
  • verschiedene Planetenton-Klangschalen
  • verschiedene Chakra-Klangschalen

Positionierung der Klangschalen

Die verschiedenen Klangschalen ergeben jeweils andere Klänge. Tiefe Klänge gehen mit Füßen, Beinen und Becken in Resonanz, während Klangschalen mit höheren Tönen für die oberen Bereiche des Körpers wie Kopf, Bauch, Hals und Herz geeignet sind.

Dabei werden die Schalen auf den bekleideten Körper des zu Behandelnden oder der zu Behandelnden positioniert, während er oder sie bequem auf einer Liege oder auf dem Boden ruht.

Die Klangschalen werden so auf dem Körper positioniert, wie es dem Zweck der Klangmassage angemessen ist.

Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten und Kombinationen von Schalen, die sehr individuell sind.

Je nachdem können dabei einige Klangschalen auch in einem gewissen Abstand vom zu Behandelnden oder der zu Behandelnden auf dem Boden stehen.

Die Klänge der Klangschalen

Die Klänge der Schalen entstehen einmal durch

  • Reiben
  • Anschlagen

mit einem Klöppel aus Holz, der mit Stoff oder Leder überzogen ist.

Erzeugung des Klangs durch Reiben:

Hierfür wird der Klöppel mit gleichbleibender Geschwindigkeit und gleichmäßigem Druck am Rand der Klangschale entlanggeführt. Unterschiedliche Frequenzen und Töne ergeben sich je nach Material der Schale und des Klöppels sowie dem Tempo und der Intensität des Reibens.

Erzeugung des Klangs durch Anschlagen:

Um die Töne zu erzeugen, muss die Klangschale mit dem Klöppel unterhalb des Randes angeschlagen werden. Hierfür sind ebenso Material des Klöppels und der Schale sowie die Kraft entscheidend, damit der richtige Ton entsteht.

Weitere Methoden für Klangmassagen

Es gibt noch weitere Methoden der Klangmassage, etwa die Behandlung mit einer Stimmgabel. 

Sie wird auch Phonopunktur oder Phonophorese genannt. Dafür werden speziell abgestimmte Stimmgabeln eingesetzt.

Um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, werden sie gezielt dazu eingesetzt, um:

  • festsitzende Blockaden zu lösen
  • gezielt Akkupunkturpunkte zu stimulieren
  • das Meridian-System zu aktivieren

Mithilfe dieser Methode lassen sich die Konzentrationsfähigkeit und Entspannung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gezielt fördern.

Klangmassagen können auch mit anderen Instrumenten durchgeführt werden, zum Beispiel mit einer Handpan oder einer Zungentrommel.

Die Instrumente werden dabei nicht auf dem Körper platziert, sondern frei im Raum gespielt, da die Schwingung auf den Körper übertragen wird.

Helfende Eigenschaften einer Klangmassage

Der Wirkung von Klangmassagen liegt ein uraltes Wissen zugrunde. Es fand bereits in der Heiltradition in Indien vor Tausenden von Jahren Anwendung.

Da sich die Schwingungen im ganzen Körper ausbreiten, spüren wir Menschen die Klänge auch auf der körperlichen Ebene. Dabei erzeugen die Klangschwingungen ein Gefühl von Weite und Ruhe.

Diese Erfahrung knüpft an die vorgeburtliche Zeit im Mutterleib an. Deshalb können die Töne einer Klangschale im Menschen Gefühle von Urvertrauen, Sicherheit und Geborgenheit auslösen. Sie schaffen damit eine Voraussetzung für die Aktivierung der eigenen Ressourcen.

Da die obertonreichen Klänge das Innere des Menschen erreichen, können sie den Weg bereiten, wieder im Einklang mit sich selbst zu kommen. Damit lassen sich emotionale Blockaden und körperliche Verspannungen leichter lösen und die Lebensenergie kann wieder freier fließen.

Daraus ergeben sich folgende Anwendungsmöglichkeiten:

  • Stärkung und Neubelebung der Selbstheilungskräfte
  • Stressabbau
  • Gesundheitsprävention
  • Harmonisierung des Körpers
  • Unterstützung der eigenen Körperwahrnehmung
  • Loslassen von Ängsten und alten Mustern
  • Lösen von Blockaden und Verspannungen
  • Begleitung von Genesungsprozessen

Wann und für wen ist eine Klangmassage geeignet?

Eine Klangmassage eignet sich sowohl für gesunde als auch für kranke Menschen. Sie werden oft mit Wellness, Yoga und Meditation kombiniert. Dabei unterstreichen sie mit bestimmten Klängen die Methoden, sodass die Menschen zu einer tiefen Entspannung finden.

Bei einer regelmäßigen Anwendung steigt die Lebensqualität, während das Selbstbewusstsein und die Kreativität gestärkt werden.

Die Entspannungen, die die Menschen bei einer Klangmassage empfinden, müssen sie nicht trainieren. Nicht wie bei einem autogenen Training oder einer Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson. Die Entspannungen genießen die Menschen passiv, während sich die Klänge der Klangschalen im Körper ausbreiten.

Eine Klangmassage kann helfen bei:

  • Gelenkschmerzen
  • Herzbeschwerden
  • belastenden Lebenssituationen
  • Verspannungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Schlafproblemen
  • Erschöpfungszuständen
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Nervosität
  • physischem Stress
  • psychischem Stress
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Problemen mit dem Blutdruck
  • Lernstörungen
  • innerer Unruhe
  • Wahrnehmungs- und Sensibilitätsstörungen
  • Bewegungseinschränkungen
  • depressiven Verstimmungen
  • stressbedingten Schmerzen

Was genau wird bei einer Klangmassage gemacht?

Die Klangmassage ergänzt verschiedene Behandlungen, die bestehende Heilprozesse im Körper unterstützen soll. Da sie eine ganzheitliche Methode ist, richtet sie sich immer individuell nach den Bedürfnissen des oder der zu Behandelnden.

Zur Klangmassage gehört immer ein ausführliches Vorgespräch, in dem der Klient oder die Klientin und der Therapeut oder die Therapeutin besprechen, welche Energien eine Stärkung benötigen und welche Probleme es wo gibt.

Erst nach dem ausführlichen Vorgespräch entwickelt der oder die Therapeutin ein therapeutisches Konzept.

Das Konzept für die Therapie beinhaltet unter anderem:

  • geeignete Hilfsmittel zur Geräuscherzeugung (Klangschalen, Stimmgabeln, andere Instrumente)
  • Positionierung der Schalen und anderen Hilfsmittel
  • Platzierung des Klienten oder der Klientin

Eine Klangmassage wird meist für eine Dauer von 45 bis 60 Minuten durchgeführt.

Dabei positioniert sich die zu behandelnde Person, wie der*die Therapeut*in vorgibt.

Anschließend werden die Klangschalen und Instrumente positioniert und Klänge erzeugt. Manchmal wird die Schale auch nicht aufgelegt, sondern nur angeschlagen und über den Körper geführt.

Im Normalfall wird zuerst die Vorderseite des Körpers behandelt, danach die Rückseite.

Fazit

Klangmassagen können die Sinne beruhigen und Körper, Geist und Seele entspannen. Sie werden mit Klangschalen, Stimmgabeln oder anderen geeigneten Instrumenten wie Handpan oder Zungentrommel durchgeführt.

Die bekannteste Klangmassage ist die Klangschalenmassage. Sie wird mit verschiedenen Klangschalen ausgeführt. Dabei wird ein Klöppel zum Anschlagen oder Reiben der Schale verwendet.

Die Klänge der Instrumente sind nicht nur hörbar, sondern wir spüren sie auch in unserem Körper. Dort werden die feinen Schwingungen bis in die Zellen hineingeleitet, da der Mensch bis zu 80 % aus Wasser besteht. Wasser nimmt Schwingungen sehr gut auf und leitet sie schnell weiter.

FAQ

Eine Klangmassage ist eine Massage des Körpers mit Tönen, die durch Klangschalen oder anderen Instrumenten ausgelöst werden. Werden nur Klangschalen verwendet, handelt es sich um eine Klangschalenmassage, bei der verschiedene Klangschalen Verwendung finden. Um Töne zu erzeugen, schlägt der Therapeut oder die Therapeutin die Klangschalen mit einem Klöppel an oder reibt sie damit.

Eine Klangmassage löst seelische Blockaden und körperliche Verspannungen. Sie kann für gesunde und kranke Menschen verwendet werden. Menschen, die häufig eine Klangmassage genießen, können sich leichter entspannen als Menschen, die noch nie eine Klangmassage erhalten haben. Die Entspannung geht dabei mit einer veränderten Wahrnehmung des Körpers einher. Körper, Geist und Seele werden harmonisiert.

Autoreninformation
Milan Serwene
Milan Serwene

Milan hat 2017 das Handpan-Portal gegründet. Mit seinen umfangreichen Ratgebern hilft er allen Interessierten, sich in der Handpan-Welt zurechtzufinden. Er unterstützt mit informativen Blogbeiträgen und Interviews Handpan-Spieler*innen und -Hersteller*innen. Mittlerweile ist das Handpan-Portal als Teil eines großen Netzwerks die größte Internetseite in der Szene.

Interessiert an der Welt der Handpans?
Trage dich in unseren Handpan-Newsletter ein, um über neue Inhalte informiert zu werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top